Dienstag, 26. Februar 2013

Herzcollage

Für einen geliebten Menschen habe ich für den nächsten Geburtstag eine Collage gefilzt und bestickt (bestückt). 


Grundlage ist eine Polyester-Matte mit 550 Gramm pro Quadratmeter. Darauf habe ich eine Lage mit Kunstfaden geheftet (von der Rolle). Mit Filznadeln wurde ein kleiner Kammzug trockengefilzt. Dazu wird ein Schaumstoffkissen untergelegt.



Nun sind ohne große Planung noch Perlen, Knöpfe, Filzherzen und Pailletten gefolgt. Aufgenäht habe ich sie mit Häkelgarn.






Ergänzt mit einem Fimoknopf, den mein Tochterkind gemacht und Perlensträngen, die meine Schwester gefertigt hat.


Da die zu Beschenkende nicht im Netz unterwegs ist, kann ich es schon mal zeigen und hoffe auf positive Resonanz.

Sonntag, 24. Februar 2013

Bettsocken



Aus der  jacobsschaf-multicolor Wolle habe ich erst für mich und dann als Geburtstagsgeschenk mit Nadel 5 und 32 Maschen in der Runde warme, dicke Bettschlafsocken gestrickt. Meine ersten Socken seit vielen Jahren. Auf dem Bild in Größe 42.

Getreideschulterwärmekissen

Ich bekam den Auftrag ein "Dinkelkissen" zu nähen. Ich habe aber Weizen genommen. Ist hoffentlich egal.


Zu Beginn wird der Baumwollstoff glatt gebügelt. Die schönere Seite wird nach innen doppelt gelegt. Mit dem Rollschneider auf der Patchworkunterlage mit dem großen Lineal rechte Winkel schneiden. Vom nachzuarbeitenden Muster habe ich eine Schablone abgenommen und auf den Stoff gemalt mit Filzstift in der Stofffarbe. Die im Bild oberer Kante liegt im Stoffbruch.


Entlang der roten Linie wird im rechten Winkel zur Naht gesteckt. So können die Nadeln beim Nähen im Stoff bleiben. Langsam nähen! Sonst kann die Nähmaschinennadel schnell abbrechen. Die im Bild untere Kante wird ebenfalls abgesteppt.

 Nach dem Nähen wird der Stoff abgeschnitten und an der Rundung eingeschnitten. Sonst läßt sich der Stoff nicht ordentlich auf rechts wenden und schmal an der Kante absteppen. Die Kante muss abgesteppt werden, damit die eingeschnittene Nahtzugabe fixiert wird. Ich habe sie nicht zusätzlich versäubert.

Nach dem Absteppen der gewendeten Kante werden die Fächer mit einer Höhe von ca. 5 cm gesteppt. Mit einem Trichter läßt sich das Getreide mit einem Löffel in die Fächer einfüllen. Ich habe ca. 1,2 Kilo verwendet. Damit das Korn nicht raus kann, die Fächer sofort nach dem prallen Füllen mit einer langen Nadel in kurzen Stichen schließen.



Sobald eine Seite gefüllt ist, den verbleibenden Stoff mit Einschlag-Umschlag feststecken und mit dem Reißverschlussfüßchen absteppen.


Fertig und ab in die Mikrowelle zum Erwärmen.

Freitag, 22. Februar 2013

Pimpelliese aus Peru

Ich bin im Netz über eine verlockende Wolle gestolpert: fairAlpaka-Baby-Alpaka-Wolle. Da bald wieder ein Geburtstag ansteht, konnte ich nicht widerstehen. Das große gelbe Auto war schon einen Tag später da. 

 So viel  Pimpelliese  gibt es für 50 Gramm: obere Kantenlänge 46 cm.

Allerdings habe ich nur mit Nadel 3,0 cm gestrickt. 



Rolags vom Blendingbrett

Im Spinnforum kam die Frage auf, was denn ein "Fasermischbrett" oder "Palette Blending" sei. Kann es mehr als eine Handkarde? Ich bin auf ein ganz tolles Video gestoßen:


Faszinierend finde ich, wie sie mit zwei gleichen Rundholzstäben die gemischte Faser aufnimmt und einen Rolag (Faserrolle) bildet. Ich habe nämlich bis jetzt mit den großen Batts von meiner Kardiermaschine gekämpft, weil ich nicht wußte, soll ich sie der Länge nach auseinander reißen oder als Ganzes nehmen? Also werde ich kein solches Brett selber bauen, aber versuchen, die Fasern mit dieser Technik mit 2 Stäben von der Kardiermaschine abzunehmen.

Fellpatchworkdecke

Für meinen Sohn habe ich aus Resten vom Teddynähen der Oma auf Wunsch eine Restedecke in Patchwork samt Kissen genäht.



Angefangen hat es mit dem Zuschneiden von gleich hohen Rechtecken mit dem Strich möglichst in dieselbe Richtung. Diese wurden zu langen Streifen zusammengenäht und reihenweise angefügt.



Trotz aller Mühe hat sich alles verzogen. Vielleicht, weil es so verschiedene Fellsorten waren? Ich habe nur gesteckt und nicht auch noch geheftet. Meine Maschine war fast überfordert bei der Fellhöhe, die unter das Steppfüßchen sollte. 

Um die Fluserei und die häßliche Rückseite zu verbergen, habe ich ein Fleece auf die Rückseite genäht.


Die Rückseite des Kissens sieht so aus:

Hätte ich vorher gewußt, wie lange es dauert, hätte ich nicht angefangen! Aber mein Sohn ist glücklich.

Baktus mit orangen Dreiecken

Aus dem Garn der zwei linken Schwestern ist noch eine dritte Schwester entstanden.

Nachdem ich den dreambird angefangen und mich wieder mit verkürzten Reihen beschäftigt hatte, wollte ich mal so etwas in der dritten Zwirnfarbe versuchen.

Zwischen 5 Rippen habe ich einmal Orange gesetzt. Da ich nicht wußte, wie es wirken würde, habe ich das Dreieck von Mal zu Mal eine Masche größer werden lassen. Bei zehn Maschen war es genug.


Nur das mittlerste Dreieck wurde noch größer.

Ihr könnt erkennen, die Unifarbe (hellgrün, petrol oder orange) hat großen Einfluss auf die Gesamterscheinung.

Freitag, 15. Februar 2013

Männer im Baumarkt

Wir Frauen spinnen ja manchmal .... (manche auch mit Wolle), aber hier bin ich über ein ganz tolles Lied über begeisterte GöGas gestolpert:



Eine spinnerte Frau braucht schon mal einen Mann im Baumarkt, oder wie weit seid Ihr mit Euren Untergestellen für die Tischwebstühle? SCHMUNZEL

Freitag, 8. Februar 2013

Untergestellbauhilfe für den Kothe Nordia von Varpapuu

Für meine Mitstreiterinnen vom Spinnforum hier ein paar Nachbaufotos. ;-)








Dienstag, 5. Februar 2013

Zwei linke Schwestern

Zum Treffen im Waldhof am 19.01. in Mühlheim clarice auch-in-diesem-jahr-haben-wir-uns brauchte ich unbedingt noch Spinnmaterial. Gemischt hatte ich gelb-orange-dunkelorange-hellgrün-dunkelgrün-helltürkis-dunkeltürkis aus Merino mit BFL in beige.  Es sind 300 Garmm auf der kleinen Spule.


Gezwirnt habe ich mit hellgelbem, orangem und türkisem Konengarn.








Das ging so gerade eben auf den Wollwickler.

 
Entstanden sind 490 Gramm. Daraus sind bereits aus jeweils 160 Gramm mit zusätzlichem Unigarn (ca. 60 Garmm) zwei Lefties entstanden. Die Unifarbe läßt die gleichen Schwestern ganz ungleich wirken.



Der Linke ist zu meiner Schwester unterwegs. Ich hoffe, er wird ihr gefallen.

Aus dem restlichen Garn ist eine Kombination mit orangen Dreiecken aus verkürzten Reihen im Baktus in Arbeit. Schön schrill.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...