Mittwoch, 17. August 2016

Drecksack oder Flusenbeutel

Ein genialer Gedanke (leider nicht von mir, sonst hätte ich es schon eher gemacht), gleich umgesetzt: die jetzt arbeitslose Spulenbremse von vor drei Jahren (bevor es die elastischen schwarzen Riemen am Spinnrad gab), hat jetzt eine neue Aufgabe: Drecksack halten.


Verwendet habe ich dazu sehr gut abgelagertes Glitzerhäkelgarn, zweifädig verhäkelt im Boden als Achteck und dann in Runden ohne weitere Zunahme die Seitenwände. Für die Stange habe ich zwei Luftmaschen gemacht, die Stange eingefügt und ein paar Runden mit festen Maschen weitergehäkelt. Der Drecksack kann so nur rutschen aber nicht abfallen.










Das vordere Ende der Ex-Spulenbremse habe ich abgebaut, da jetzt nur störend.

1 Kommentar:

  1. Schöne Idee, habe so einen Drecksack aus Stoff, der wird ordentlich zu tun haben ;O)denke ich.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...