Montag, 23. Juni 2014

Amseltagebuch - 1

Am DI, den 17.06.2014, war ich fleißig und habe die verwelkten Blüten von meinen Geranien auf dem Balkon gezupft. Dabei entdeckte ich eine Mulde, wo im letzten Jahr eine Geranie eingegangen war. Ich hatte in Blogs gelesen, dass Vögel schon mal im Garten trocknende Rohwolle wegnehmen für den Nestbau. Also legte ich rauwolliges Pommersches Landschaf mit in den Kasten. Diese wurde jedoch igniriert. Die Mulde wurde mit welkem Gras ausgefüttert. Nun liegen heute, MO, 23.06.2014, vier Eier drin:




Ich habe mich nur deshalb auf den Balkon gewagt, weil Frau Amsel nicht im Nest war. Ich brauche meine Gießkanne für die Fensterbank. Sie kam angeflogen, bemerkte mich und zeterte vom Straßenbaum aus:


Sie hat sich erst ins Nest gewagt, als ich die Balkontür wieder geschlossen hatte und die Gardine vorgezogen. Die Geranien brauchten trotzdem erst mal Wasser.



Durch Fenster und Gardine sind die Bilder leider nicht so scharf. Das bedeutet grob, einen Monat den Balkon nicht mehr nutzen. Dort steht aber unser Gasgrill! Grummel.

Kommentare:

  1. Das ist doch mal ein netter Gast auf dem Balkon!
    Ist schon irre, wie NAH sich die Amselfamilie an uns Menschen traut.

    Idee zum Gießen ein mit Wasser gefüllte Flasche überkopf in den Kasten stecken....das reicht dann für ein paar Tage und du musst das Nest nicht fluten...

    Liebe Grüße und ganz viel Spass beim Beobachten von Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Spannend Frau Amsel zu beobachten. Und da hilft wohl nur, den Gasgrill in den Garten zu bringen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich super eine Amsel im Blumenkasten da kannst gut beobachten wie die Jungen groß werden.Bei uns gibt es seit langen wieder ein Amsel Paar wir hatten gar keine mehr sind alle ausgestorben.Ich bin sehr froh dass sie wieder da sind,ich habe das schöne Konzert vermisst.Du wirst uns bestimmt weiter berichten
    LG hannelore

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...