Montag, 10. September 2012

Angora-Seide

Gut Ding will Weile haben: Angora-Seide durfte heute endlich ins Entspannungsbad:


 Ich hoffe, Ihr liebt es genauso wie ich, Spinnradbilder anzuschauen.


Die zum Spinnrad gehörende Haspel kommt ganz schön auf Touren mit den Kugellagern.


Ich hoffe, wenn die Wolle wieder trocken ist, kann man Atmen ohne zu nießen. Die Fusselbürste am Spinnradarm hat seine Berechtigung. Angora ist wohl doch nicht mein Fall, oder wenigstens nicht so hoch dosiert. Aber sehr kuschelig.



Seht Ihr, wie das Wasser fließt?

Kommentare:

  1. Schöööön!!
    Vor Kurzem hab ich 1 Kilo reines Angora versponnen - das war kein Spaß... Ich war drauf und dran mir nen Mundschutz zu holen. Ich hab noch 1 Kilo hier - das liegt jetzt erstmal auf Eis!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du eine Kardiermaschine? Vielleicht sollte man mal herausfinden, wie es sich verhält, wenn mann etwas Angora direkt mit auf die große Trommel laufen läßt. Da bei mir das Angora ja nicht pur war, will ich gar nicht wissen, wie es pur verarbeitet wird. LG Ate

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...