Sonntag, 6. Mai 2012

Farben mischen 2. Versuch

Die Osterpause ist vorbei. Ich habe die Nordsee wieder genossen.


Nach dem Mischen mit dem Wollkamm habe ich gedacht, ich könnte auch einfach nacheinander Farben verspinnen und dann verzwirnen. Ich habe vom Kammzug ungefähr 50 cm abgerissen und einmal geteilt der Länge nach. 






Die volle Spule habe ich mit einer zweiten vollen Spule verzwirnt. Leider waren die Farbabschnitte zu lang und es trafen tatsächlich die gleichen Farben aufeinander.



Heute habe ich das erste Mal die Haspel benutzt, die baumäßig zu meinem Malottke gehört. Dazu habe ich den Spinnflügel entfernt (für das Foto ist er am Platz, zum Drehen der Haspel muss er weg) und die volle Spule auf die Armhalterung gesetzt.



Den Strang habe ich acht mal abgebunden. Nun ist er nass und muss trocknen. Ich bin gespannt, ob sich die Wolle aufplustert, wenn sie trocken ist. Ich werde sie in einem Wäschesack in der Waschmaschine hochtourig (1400 U) schleudern und dann für ein paar Tage auf einem Bügel auf dem Dachboden hängen.


 Versponnen habe ich Süddeutsche Merinowolle. Leider hatte manche Farbe auch sehr kurze Faserhaufen dabei. Ob die Kardiermaschine diese beim Farbenmischen auf die kleine Walze verbannen wird und ich sie heraussammeln kann?


Fazit:
Die Stränge einer Farbe dürfen nicht so lang sein. Sie sollten unterschiedlich lang sein und in abwechselnden Reinfolgen versponnen. Vielleicht sollten es auch mehr als 3 Farben sein. Ich warte sehnsüchtig auf Rudi Raffzahn, der hoffentlich ungeahnte Möglichkeiten schaffen wird.

Ich bin sehr gespannt, welches Farbbild entstehen wird, wenn sie mal verstrickt ist.


Kommentare:

  1. Schicke Farben :-)

    Warum muss zum Drehen der Haspel der Spinnflügel weg? Du kannst die Haspel doch zur Seite wegklappen, wenn Du die Mutter löst. Dann kannst Du von der Spule, die auf dem Spinnflügel sitzt, direkt haspeln.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      danke für die Nachfrage. Ich hatte sie ein bischen zur Seite geneigt und nur bemerkt, dass sie nicht festzudrehen ist und sich weiter absenkt. Wenn ich sie weiter runter gelassen hätte, hätte ich gemerkt, dass sie irgendwann abgebremst wird. Also besser als ich dachte. Danke.
      LG Ate

      Löschen
  2. Hach, Rudi Raffzahn ist was Feines!!! Glaube mir-- und kardieren tu ich gerne!!!! Farben mischen weniger- ich nehm meistens die Farben in die Hand und spinne sie nacheinander! Hat eben jeder so seine Marotten , grins

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...