Montag, 12. Dezember 2011

Mein Wollpanzer ist fertig

In einem alten Web- und Spinnbuch erzählte die Autorin, eine ihrer Schülerinnen habe eine Jacke gestrickt aus selbst gesponnener Wolle, die habe sage und schreibe 1,4 Kilo gewogen. Das habe ich nicht ganz geschafft: 1,214 Kilo ohne Knöpfe. ;-))) Die großen Perlmutknöpfe habe ich auf der Rückseite mit kleinen Perlmutknöpfen gesichert. Die Jacke beginnt von unten mit falschem Patent (2 rechts, 2 links, ungerade Maschenzahl), in der Taille schließt sich Rippenmuster (2 rechts, 2 links) an und die Passe und die Ärmel haben Zöpfe auf kraus linkem Grund. Die Knopfleiste hat Perlmuster (1 rechts, 1 links, versetzt). Das Ärmelbündchen wiederum im Rippenmuster der Taille. Versponnen habe ich einen Faden aus graubrauner südamerikanischer Merinowolle und der bunte Faden besteht aus mir unbenannten verschiedenen Wollen.






Kommentare:

  1. da hast du dich aber rangehalten! Der Rundausschnitt am Hals ist klasse geworden.

    AntwortenLöschen
  2. Was ein schönes Stück!
    Ich mag es ja wenn man die Kleidung spürt *g* und bei so einer tollen Jacke sowieso.
    Kompliment!

    Begeisterte Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. hallo, da kann ich nur wow sagen. Es ist doch bestimmt schön, wenn dann so ein tolles Stück fertig ist.
    herzlichen Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Jacke! Tolles Muster.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  5. ich hatte auch mal son schweren pulli und das war mein lieblingspulli, mir doch egal, wie schwer das ist. deine jacke gefällt mir sehr gut, viel spass damit.
    clarice

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...