Mittwoch, 8. Juni 2011

Perlen Sticken als Lok

Ich hatte erzählt, dass mich viele verschiedene Handarbeitstechniken begeistern.

In einem Zelturlaub waren wir im staatlichen Eisenbahmuseum Norwegens in Hamar. Dort habe ich beim ersten Besuch eine Reisetasche entdeckt, die als Bügeltasche mit Gobelinstickerei (Wolle im halben Kreuzstich) gearbeitet war und in der Mitte ein Motiv aus Perlen hatte. Mein Göga musste ein Foto machen, das ich in Plakatgröße abziehen ließ. Dann habe ich das Muster abgelesen und selber auf Stoff mit Perlen im halben Kreuzstich aufgestickt. Nach einigen Jahren kamen wir in dasselbe Museum. Dort war eine neue große Halle angebaut worden, in der auf Gleisen neben begehbaren Bahnsteigen Wagons abgestellt waren. Vom Bahnsteig aus konnte man in gestellte Szenen in die Abteile blicken. Dort entdeckte ich die oben genannte Tasche wieder. Nur war sie jetzt zu zweit: die erste und besser erhaltene war in grün gehalten, die zweite und in den Hintergrund gerückte in rot. Vielleicht war dieses Modell damals Ware von der Stange?



1 Kommentar:

  1. Wow....was für eine Arbeit...ich bin begeistert!!
    Vor allem, weil ich ja Perlen liebe....!
    Diese Lock ist wuderbar gestickt!!
    Große Hochachtung!
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...