Mittwoch, 8. Juni 2011

Doppelkammerhandschütze und Farbvarianten

Heute ist mein Doppelkammerhandschütze von Schacht Spindle von Traub aus Bayern gekommen. Es gibt ihn auch in einer schlankeren Version, aber ich wollte soviel Garn wie möglich auf die Spule bekommen. Leider passen die langen Schußspulen nicht hinein. Ich werde einige kürzen müssen.


Auf der Suche nach meinem Lieblingsmuster habe ich schon oft neidisch in anderen Blogs geschaut, aber selten wird verraten, wie das Muster genau geht. Daher jetzt ein Eigenversuch für 10 Schäfte (wenn man verschnürt) und mit 16 Schäften geradeaus eingezogen für den Handhebeltischwebstuhl. Ich orientiere mich nur an der "Kästchenzeichnung" und lege ein Geodreieck auf die passende Reihe. Unten habe ich eine Zeile vergessen, das habe ich erst beim Weben festgestellt. Sie fehlt auch auf dem Foto (links).


Ich verwende zur Zeit zwei sehr ähnliche Farben und konnte das Muster nicht wirklich beurteilen. Daher ein weiterer Versuch mit weißem Baumwollgarn und lila Wollgarn.








Weiß hatte auch zu wenig Kontrast.



Nun weiß ich, dass das Muster schön ist, aber die Farbversuche werde ich wieder auftrennen. Wer weiß, was aus dem Probelappen noch mal werden soll? Vielleicht ein Schal?

1 Kommentar:

  1. jeah - lila weiß lässt das Muster jetzt gut erkennen. Es ist wirklich schön geworden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...